BlickZentrum
Freiburger BlickZentrum GmbH
Entwicklung und Verleih von Test- und Trainings-Geräten

Sie sind hier: StartTrainings-GeräteFonoForte → Beschreibung

Hörtraining mit FonoForte

Kurzbeschreibung eines adaptiven individuellen Hörtrainers mit Verlaufskontrolle.

FonoForte wurde in Zusammenarbeit mit Pro Akustik an der Universität Freiburg von der Arbeitsgruppe Hirnforschung von Prof. Dr. B. Fischer entwickelt, auf der Basis langjähriger Erfahrung mit Diagnostik und Training visueller und auditiver Funktionen (www.blickzentrum.de).

Neurobiologischer Hintergrund
Wir hören nicht mit den Ohren, sondern mit dem Gehirn. Auf dem Weg von den Sinnesorganen zur Sprachverarbeitung im Gehirn findet eine komplexe Verarbeitung der Nervensignale statt, die zuverlässig und schnell funktionieren muss. Diese Verarbeitung kann gezielt geprüft werden, indem die Testperson jeweils 2 Töne zu hören bekommt, die sie unterscheiden soll. Das Hörsystem im Gehirn verfügt über eine Reihe von unabhängigen solcher Unterfunktionen, wie:

Lautstärken-Unterscheidung
Tonhöhen-Unterscheidung
Lückenerkennung
Zeitordnung

Diagnostik mit FonoForte
Seit einigenJahren gibt es das Gerät FonoFix, das eine Diagnostik der sprachfreien auditiven Differenzierung in diesen Bereichen bei Personen im Alter von 7 bis 35 Jahren ermöglicht. Das neue Gerät FonoForte erlaubt diese Diagnostik bei älteren Menschen (55 bis 70 Jahre) insbesondere auch bei Schwerhörigkeit, daher "Forte" (lat.: laut). Mit FonoForte wird überprüft, wie gut ältere Menschen Tonsignale in den verschiedenen Unterfunktion unterscheiden können.

Hörtraining mit FonoForte
Was tun, wenn nicht alle Prüfungen altersgerecht ausfallen? Viele Vorgänge im Gehirn können durch gezieltes Lernen = tägliches Üben = Training verbessert werden. Vor dem Hintergrund dieser neurobiologischen Tatsache wurde zunächst FonoTrain entwickelt, das bei Personen im Alter von 7 bis 35 Jahren ein gezieltes Training erlaubt. Die Trainingserfolge sind bei Schülern mit einer Lese-Rechtschreibschwäche und anderen Teilleistungsstörungen nachgewiesen. Das neu entwickelte FonoForte erlaubt höhere individuell einstellbare Lautstärken und ist daher auch bei älteren Menschen einsetzbar, die Hörprobleme haben. Auch wenn keine Hörhilfe benutzt wird, kann FonoForte erfolgreich zum Training eingesetzt werden.

Wirksamkeit des Trainings mit FonoForte
Das Training mit FonoForte wurde in einer großen Studie im Rahmen einer psychologischen Doktorarbeit an der Universität Freiburg erprobt und die Auswirkungen auf verschiedene Bereiche des alltäglichen Lebens untersucht. Vor allem wurde festgestellt, dass das Sprachverständnis durch das Training verbessert werden kann. Die Teilnehmer empfanden das Training als angenehm und meldeten auch subjektiv eine Verbesserung ihrer individuellen Hörsituation.

Beschreibung von FonoForte
Vor dem Training werden die Hörschwellen ermittelt. Damit findet eine Prüfung des jeweiligen Bereichs mithilfe einer Standardform der 4 Aufgaben statt. Dieser Test wird am Ende des Trainings wiederholt, um den Trainingserfolg in einem direkten Vorher-Nachher-Vergleich zu bestimmen. Das Training mit FonoForte ist gezielt, adaptiv und kontrolliert und damit derzeit einzigartig. Gezielt: trainiert wird nur, was man nicht gut genug kann. Adaptiv: Die Trainingsaufgaben werden Zuhause zunächst in sehr leichter Form (täglich etwa 15 Min.) geübt. Mit zunehmender Unterscheidungsfähigkeit in dem betreffenden Bereich wird die Schwierigkeit automatisch schrittweise erhöht. Kontrolliert: Während des Trainings speichert FonoForte die täglichen Daten, aus denen am Ende ein Protokoll des Trainingsverlaufs erstellt werden kann.

Kontakt: Pro Akustik GmbH u. Co KG, Königstr. 52, 30175 Hannover; Tel.: 0511 - 388 1980
www.fonoforte.de

© 2008 BlickZentrum